Fliege/ Abschied

Fliege hinauf,

hin zur Ewigkeit,

ES, verleiht dir Schwerelosigkeit.

Sei bereit,

breite die Flügel aus,

wie der Falke am Horizont.

Musst nicht besonnen sein,

darfst dich erheben,

um zu leben, in der Welt, ohne Macht und Geld.

Fliege übers Feld,

mein Held.

Es erwartet dich Schönes.

Jenseits des Regenbogens.

Alles ist ausgewogen.

Wenn ich den Wald durchstreife,

schaue ich nach oben,

halte Ausschau nach dem Falken.

Werde still, an einem Tag, im April.

Lachen,  tanzen, 

DU BIST EIN TEIL DES GANZEN !

2 Gedanken zu „Fliege/ Abschied

  1. SIE durfte fliegen,
    schwebt über den Wolken.
    Zurück ließ SIE
    Gedenken, Gedanken.
    Den Regenbogen ließ SIE hinter sich
    folgen soll ich ihr gelassen…….

    1. Danke Günter. Das Gedicht hat dich berührt! Ich las es der Freundin noch vor. Eine sehr junge Freundin. Ob sie über den Regenbogen schon gegangen ist, weiß ich nicht. Sie antwortet nicht mehr. Sie ist in meinem Herzen.

Schreibe einen Kommentar